Aktuelles

FDP trifft...

Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „FDP trifft…“, trifft sich die FDP Fraktion mit Vereinen zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch.

Wir wollen mehr von den Vereinen erfahren und versuchen zu helfen wenn der Schuh drückt, so Manfred Kundt, stellvtr. Fraktionsvorsitzender der FDP. Zum ersten Treffen haben wir den Kontakt zum mitgliederstärksten Sportverein, der SSVg 09/12, gesucht und dessen neuer Vorsitzender Wolfgang Müller hat dem Gespräch sofort und gerne zugestimmt, so Volker Ebel, FDP Vorsitzender, erfreut.

v.l.r Wolfgang Müller, Volker Ebel, Waltraud Papenfuß, Manfred Kundt, Werner Wenzler, Herbert Zoglauer

Der erst vor zwei Monaten neugewählte Vorstand, so Wolfgang Müller, hat in der kurzen Zeit viele neue Ideen initiiert und in Teilen umgesetzt. Der Vorstand legt den Fokus besonders auf die Jugendarbeit. Neben den Kindergruppen im Fußball und Leichtathletik sind drei neue Gruppen für die neue Sportart Floorball entstanden, so Waltraud Papenfuß, stellvtr. Vorsitzende im Verein. Jugendleiter Werner Wenzler ergänzt, dass in den Sommerferien vom 22.07. bis 26.07.2019, auf dem Sportplatz an der Talburgstraße eine Fußballschule für kleine Kicker und Kickerinnen angeboten wird – Anmeldungen sind gerne erwünscht.

Erfreut zeigten sich die Vertreter der FDP darüber, dass der DFB plant, Heiligenhaus als Stützpunkt für Junioren-Spielerinnen einzurichten und dass der 7. Panoramaweglauf der SSVg am 14.09.2019 durchgeführt wird. Des Weiteren wird die SSVg 09/12 mit einem breiten Angebot aus Tanz, Sport und Jugendfußball die Zuschauer beim Stadtfest zum mitmachen anregen und in den Sommerferien, zusammen mit TVH und AOK, an drei Abenden in der Woche kostenlos „Sport im Park“ anbieten.

Sorgen bereitet dem Vorsitzenden Müller allerdings die Fußball Senioren Abteilung. Durch den Abgang der gesamten ersten Mannschaft ist es schwierig mit den vorhandenen Mitteln eine wettbewerbsfähige Mannschaft zusammenzustellen.
Bei der anschließenden Begehung der gepachteten Sportanlage konnten sich die Vertreter der FDP ein Bild vom aktuellen Zustand machen. Ebel versprach für seine Partei, die gravierenden Mängel auf der Anlage, aber auch noch andere Wünsche des Vorstandes des SSVg in den entsprechenden politischen Ausschüsse zu thematisieren.

FDP trifft Griechische Gemeinde Heiligenhaus und Umgebung e.V.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „FDP trifft…“, trafen sich Vertreter der FDP Heiligenhaus mit dem Vorstand der Griechischen Gemeinde Heiligenhaus und Umgebung e.V., in ihrem neuen Domizil an der Ratinger Straße 20, zum Meinungs- und Gedankenaustausch.

Griechische Gemeinde
Die FDP zur Besuch

„Zum zweiten Treffen dieser Veranstaltungsreihe haben wir den Kontakt zur griechischen Gemeinde in Heiligenhaus gesucht und deren Vorsitzender, Panagiotis Chatzinikolaou, hat unserem Wunsch gerne zugestimmt“, so FDP Vorsitzender Volker Ebel.

„Nachdem der Mietvertrag 2017 an der oberen Hauptstraße, der alten Wirkungsstätte der Gemeinde, wegen Eigenbedarf gekündigt wurde, suchte man zusammen mit der Stadt einen neuen Standort. Fündig wurden wir mit der Verwaltungsspitze an der Ratinger Straße in der leer stehenden Villa Werkerwald“, freut sich der Vorsitzende Panagiotis Chatzinikolaou.

Die Vorstands- und Fraktionsmitglieder der FDP konnten sich im Rahmen des Treffens davon überzeugen, dass die Gemeindemitglieder mit sehr viel Liebe und Leidenschaft, das über Jahre leerstehende Gebäude wieder mit Leben gefüllten haben. „Hier treffen sich die Gemeindemitglieder im gemütlichen Vereinsraum zum Austausch, aber auch unsere Tanz- und Musikgruppen haben hier ein Zuhause gefunden“, berichtet Chatzinikolaou weiter. Besonders stolz verweist er in dem Zusammenhang auch auf die Kinder- und Jugendräume.

Erfreut zeigt sich die stellvertretende FDP Vorsitzende Gaby Ulitzsch darüber, dass die Griechische Gemeinde wieder und schon in liebgewonnener Tradition, mit ihren leckeren Spießen auf dem Heiligenhauser Stadtfest vertreten sein wird. Stefan Orfanidis, Vorstandsmitglied der Gemeinde, ergänzt, dass sich noch ein Tag der offenen Tür und ein Sommerfest an der Ratinger Straße in Planung befinden. Interessiert nahmen die FDP Vertreter zur Kenntnis, dass der Vorsitzende Chatzinikolaou, zusammen mit anderen Vorsitzenden von Griechischen Gemeinden aus NRW, einen „Verband der Griechischen Gemeinde in NRW“ gründen möchte.

Aufgrund der hervorragend zentralen Lage und Verkehrsanbindung, könnte Heiligenhaus sogar als Sitz des neuen Verbandes in Frage kommen. Beim anschließenden, gemütlichen Beisammensein mit durch die Gemeindemitglieder zubereiteten griechischen Spezialitäten, wurden noch viele kommunale Themen angesprochen und vertieft. Positiv gespannt schaut die griechische Gemeinde dabei auf die Entwicklung des neuen Innovationsparks in direkter Nachbarschaft und hofft einhellig, dass aus einer Interimsgebäudelösung, wie sie es Bürgermeister Beck genannt hat, ein beständiger Standort für die griechische Gemeinde Heiligenhaus wird.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden